CDU-Ortsverband Attendorn zu Besuch bei der Firma Aquatherm in Biggen

Der Einladung des CDU Ortsverbandes Attendorn, die Fa. Aquatherm zu besichtigen, folgte eine Vielzahl technisch interessierter Attendorner. Die Teilnehmer trafen sich am 24.11. am Hauptsitz der Fa. in Attendorn Biggen.

Hier konnte der Vorsitzende Thorsten Wurm unter den Gästen hohen Besuch begrüßen, denn sogar MdL Jochen Ritter war dem Ruf nach Attendorn gefolgt – die Betriebsbesichtigung stand unter dem Motto „Traditionsbewusst, Innovativ, Modern, Familiengeführt, Standort treu“.

Einer der drei Geschäftsführer der Fa. Aquatherm GmbH, Maik Rosenberg, hatte es sich nicht nehmen lassen, persönlich in der 4 stündigen Veranstaltung der Gruppe und MdL Ritter nicht nur das mit einem Familienfest im Juni diesen Jahres eingeweihte Gebäude für die neue Rohrfertigung (Extrusion) zu zeigen und zu erklären, sondern auch in einem intensiven Dialog mit den Teilnehmern über das Unternehmen und dessen Wertvorstellung und Ziele zu diskutieren.

Flankiert wurde das Ganze durch einem intensiven Dialog über aktuelle Kommunalpolitische Themen, erweitert um wichtige landespolitische Themen, die seit Wechsel der Landesregierung „angepackt wurden“.

Frauen Union: Besichtigung „lebensfroh. Kirche im Laden“

Im September 2016 wurde das Begegnungs- und Sozialzentrum der evangelischen Kirche in dem ehemaligen Ladenlokal coop, Danziger Straße 2, im Schwalbenohl eröffnet. Vielfältige diakonische Angebote sind dort gebündelt. In der erweiterten Kleiderkammer werden inzwischen auch Bettwäsche, Tischwäsche, Haushaltswaren, Kleinmöbel und sonstige Gebrauchsgegenstände gesammelt.

Rede des 2. stellvertretenden Bürgermeisters Uli Selter zum Volkstrauertag

 

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, werte Geistlichkeit, liebe Mitmenschen, für die dieser Tag eine ganz besondere Bedeutung hat,

ich darf Sie und Euch alle zur Gedenkfeier im Namen der Stadt Attendorn – aber auch ganz persönlich - herzlich begrüßen. 

72 Jahre, 6 Monate und 11 Tage ist es heute her, dass in Europa der 2. Weltkrieg endete. 99 Jahre liegt der 1. Weltkrieg hinter uns.Zum 100. Mal jährt sich die russische Revolution, in deren Fahrwasser der Kalte Krieg segelte.

Alles vorbei, beendet, abgeschlossen – und wir stehen hier, Männer, Frauen, Musiker, Sänger, Kameraden der Reservisten, Bewohner einer friedlichen Stadt, im friedlichen Sauerland in Friedenszeiten. Sind wir noch zeitgemäß, wir überwiegend Nachgeborenen ?

CDU kritisiert Abkehr von einstimmigem Ratsbeschluss

Christdemokraten setzen sich für alle Bürger gleichermaßen ein

Pressemitteilung zum Beschluss der Stadtverordnetenversammlung und Artikel in der Westfalenpost vom 10.11.17 zum Ausbau der 380 kV- Höchstspannungsleitung der Fa. Amprion im Bereich Osterschlah – Münchener Straße.

 „Auf der Strecke bleiben die Anwohner der Münchener Straße“

Natürlich steht die CDU zu dem ohne Zweifel demokratisch herbeigeführten Beschluss der Stadtverordnetenversammlung die Höchstspannungsleitung in einem Verhältnis 1/3 zu 2/3 im Bereich Osterschlah – Münchener Straße zu verlegen, obwohl sich die CDU-Fraktion eindeutig in der Ratssitzung dagegen ausgesprochen hat.

 

Die CDU-Fraktion kritisiert hieran, dass SPD, UWG, FDP und Bündnis 90/Die Grünen nicht mehr dem einstimmig gefassten Beschluss der Ratssitzung vom 10.12.2014 folgen. „Im Dezember 2014 wurde,“  so Fraktionsvorsitzender Wolfgang Teipel,  „ u. a. einstimmig eine bestmögliche Immissionsminimierung für die Anwohner beschlossen. Dass dieses sowohl für die Anlieger der Münchener Straße als auch für die Anlieger der Osterschlah gilt, versteht sich für uns von selbst. Um diese Zielsetzung zu erreichen wurde der Verlauf der neuen Höchstspannungsleitung  in einem Lageplan, mit dem Vermerk „Beschlussfassung“, graphisch dargestellt und konkret als Trassenverlauf ebenfalls einstimmig beschlossen. Dieser Plan sah eine in diesem Teilbereich annähernde Mittelung der Trassenführung zur Wohnbebauung vor. Für uns ist es unverständlich, dass von diesem Beschluss jetzt abgewichen wurde.“

Ortsverband Attendorn bei Aquatherm

Die Besichtigung der Fa. Aquatherm GmbH steht im Mittelpunkt des nächsten
Veranstaltung des Ortsverbandes Attendorn. Dazu lädt der CDU - Ortsverband Attendorn alle CDU-Mitglieder
am Freitag, den 24.11.2017 um 18:00 Uhr,
Biggen 5, Gebäude 3 (Schulungsgebäude – siehe Anlage, Seite 2) in Attendorn ein.

CDU vor Ort

Stadtverband Attendorn besucht Fa. VIEGA

Auf Einladung von Walter Viegener, Geschäftsführer der VIEGA Gruppe besuchte der CDU Stadtverband Attendorn das weltweit agierende Unternehmen an seinem Hauptsitz und war  Gast im Seminarzentrum in Attendorn Ennest. Nach Begrüßung durch den Chef des Hauses fand eine zweistündige Besichtigung statt, bei dem der Prozessablauf und die Fertigung von Teilen der Sanitär-und Heizungstechnik vorgestellt wurden.

Fast 18.000 Produkte werden mit weltweit knapp 4000 Mitarbeitern, Tendenz steigend, produziert, verpackt und in den Handel gebracht. Im Anschluss an den Rundgang stand Walter Viegener  in der VIEGA – Tenne, einer „der schönsten Kneipen Attendorns“ für zahlreiche Fragen geduldig und mit seinem bekannten Humor zur Verfügung. So konnte man erfahren, dass der Chef selbst mindestens einmal monatlich seine Produktionsstätten besucht, in vielen Ehren-und Nebenämtern  eingebunden ist und mit Leidenschaft seinem Hobby, der Jagd, nachgeht.

Jubiläumsfeier 60 Jahre Frauen Union Kreis Olpe

Vor genau 60 Jahren wurde die Frauen Union im Kreis Olpe gegründet.

Aus diesem Anlass erfolgte im Rahmen einer offenen Mitgliederversammlung, am 16.10.2017, ein Rückblick auf die politische Arbeit der vergangenen Jahre. Ursula Stuff, Vorsitzende, hatte für die Festrede Ina Scharrenbach, die neue NRW Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung eingeladen, die gleichzeitig auch die FU Landesvorsitzende ist.

Fahrt nach Münster

Frauen Union unterwegs

Am Dienstag, 28.11.2017, lädt die Frauen Union der CDU Attendorn zu einer Fahrt nach Münster ein. Nach einer Stadtrundfahrt mit dem Bus zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten, besteht Gelegenheit zum gemeinsamen Mittagessen im „Altes Gasthaus Lewe“.

Frauen Union besichtigt die Moschee

 

Im April 2017 eröffneten die DITIB Attendorn Moschee und das dazugehörige Kulturzentrum in der Kölner Straße 95, in Attendorn. Der Trägerverein wurde in 1986 gegründet und vertritt die größte Migrantengruppe in Attendorn.

Die Frauen Union der CDU Attendorn will diese Institution am Dienstag, 14.11.2017, um 18.30 Uhr besuchen, um eine allgemeine Information über den Islam und das muslimische Leben in Deutschland zu erhalten.  Im Anschluss an die Führung durch den Gebetsraum ist ein Gespräch mit Vertretern des Vereins geplant, in dem sich die Teilnehmerinnen über die Angebote des Kulturzentrums in den Bereichen Bildung, Sport und Kultur - speziell für Frauen und Kinder-  informieren will.  Der Verein engagiert sich, unabhängig von Staats- oder Religionszugehörigkeit in der Jugend-, Senioren- und Integrationsarbeit.

„ Kultur in Attendorn“ vom CDU Ortsverband Attendorn in den „ Fokus“ gestellt

Diskussionsrunde im Bahnhof

Der Einladung des CDU Ortsverbandes Attendorn, die Kultur in Attendorn in den Fokus einer Diskussionsrunde zu setzen, folgte  eine Vielzahl engagierter Kulturtreibender und kulturell Interessierter und traf sich am Samstagabend in der Gaststätte des Alten Bahnhofs. Der Vorsitzende Thorsten Wurm konnte unter den Gästen hohen Besuch begrüßen, denn sogar Angela Merkel (alias Ursula Wanecki) hatte es sich nicht nehmen lassen,  in den Bahnhof zu kommen.
 

Mit Kultur Live eröffnete der erst 14-jährige Gitarrist Cristian Marconi, Schüler der hiesigen Musikschule und Preisträger  bei „Jugend musiziert“ den Abend und gab eine rockig- fetzige Kostprobe seines Könnens an der E-Gitarre.

Ministerin kommt in den Kreis Olpe

Besuch der Frauen Union des Kreises Olpe

Hohen Besuch erwartet die Frauen Union im Kreis Olpe aus Anlass ihres 60-jährigen Bestehens. Ministerin Ina Scharrenbach, zugleich Vorsitzende der Frauen Union NRW, wird im Rahmen der kleinen Jubiläumsfeier die Festrede halten, die sie unter den Titel „Heimat Zukunft geben – Wie können wir unsere Region stärken?“ stellt. Die Kreisvorsitzende Ursula Stuff lädt alle Mitglieder sowie der FU nahestehende Frauen und Männer herzlich hierzu ein am Montag, 16. Oktober, 19 Uhr im Landhotel Sangermann in Oberveischede.

Tagesfahrt der Senioren Union nach Wuppertal

Bevor die CDU Senioren-Union aus Attendorn sich am 10. Oktober auf den gemeinsamen Weg zur Tenne im Landhotel Haus Schnepper in Mecklinghausen aufmacht, besuchten die Mitglieder am vergangenen Mittwoch Wuppertal.

Dort besichtige man unter fachkundiger Leitung mittels Schwebebahn die Stadt von oben. Dabei erfuhren die Seniorinnen und Senioren, dass Wuppertal noch eine relativ junge Stadt ist. Sie wurde erst 1929 aus den Städten Elberfeld, Barmen, Vohwinkel und einigen anderen Gemeinden zusammengeführt. Während der über einstündigen Fahrt im nostalgischen Kaiserwagen erläuterte die Stadtführerin auch die wirtschaftliche Kraft der Stadt vor der eigentlichen Gründung bis heute und über die zahlreichen Erfindungen, die dort gemacht wurden.

Stellungnahme zum Artikel "Harsche Kritik an die Verhinderer"

Wie im Artikel beschrieben, gibt der Ausschuss grünes Licht zur Ergreifung von Maßnahmen zur Entwicklung des Industriegebietes Fernholte. Dies ist, wenn es auch vereinzelt anders gesehen wird, die einzige vernünftige Entscheidung.  Nachhaltigkeit und Wachstum garantieren unserer Hansestadt den hier erwirtschafteten Wohlstand, keine Quellschnecke!

Der Einsatz der Attendorner Unternehmer, die sich für den hiesigen Standort entscheiden und deren Mitarbeiter, sind die Garanten für unserer aller Zukunft.

Im Fokus: Kultur in Attendorn

CDU Ortsverband Attendorn lädt in den Alten Bahnhof

Nach der gerade für jüngere Mitbürger höchst informativen Veranstaltung „ Im Fokus : Junge Familien in Attendorn“ mit den Schwerpunkten Kita, Kiga, Bauplätze stellt der CDU OV Attendorn die „Kultur in Attendorn“ in den Mittelpunkt seines nächsten Termins im Rahmen seiner kommunalpolitischen Reihe „ Im Fokus...“

CDU-Veranstaltung im "Himmelreich"

Neue Chancen für den ländlichen Raum

Die rot-grüne Landesregierung wurde im Mai dieses Jahres abgewählt. Die neue Landesregierung ist bereits im Amt und hat erste erfolgreiche Maßnahmen beschlossen.

Im Rahmen des vereinbarten Koalitionsvertrages ergeben sich neue Chancen für die Entwicklung im ländlichen Raum. Die Möglichkeiten und Potenziale, die sich hieraus für Attendorn ergeben möchten wir mit unseren Mitgliedern und interessierten Bürgerinnen und Bürgern diskutieren.

Ein Tag für mich!

Der parteiübergreifende Arbeitskreis, in dem die Frauen Union seit Gründung  maßgeblich mitarbeitet, lädt am Samstag, 14.10.2017, von 10.30 – 17.00 Uhr, im Rathaus zu einer Veranstaltung rund um die Themen „Entspannung-Entschleunigung- Kreativität- Geselliges Beisammensein“ ein. 

Grillabend am Biggesee

Auf Einladung der Frauen Union trafen sich Anfang August die Mitglieder der Attendorner CDU zum traditionellen Grillabend im Yacht- und Ruderclub Waldenburg.

 

 

Vorstandsneuwahl bei der Frauen Union

Zwei neue Gesichter im Vorstand

Als neue Beisitzerinnen im Vorstand wurden im Juni 2017 Helga Becker und Anja Fuchs gewählt. Beide sind in verschiedenen Funktionen schon seit vielen Jahren in Attendorn politisch und ehrenamtlich aktiv. Ingrid Michels und Marita Springob stellten sich nicht mehr zur Wahl.