Klimaschutz konsequent weiterdenken

CDU-Antrag erfolgreich

12.09.2021, 09:37 Uhr | Attendorn
Bild Privat
Bild Privat

Bei Erneuerungen von Heizungs-, Lüftungs- und Sanitäranlagen in den städtischen Gebäuden muss  der Einsatz von regenerativen Energien geprüft werden. Dies beschloss der Bauausschuss jetzt auf Antrag von Rolf Schöpf (CDU).

Schöpf, langjähriger Klimaexperte der CDU, hatte seinen Antrag eingebracht, der nun  den  Rahmenplan „Klimawandel“ für die Hansestadt Attendorn ergänzt. „Unsere Lippenbekenntnisse reichen nicht mehr aus. Wir müssen alle für dieses Thema brennen, um auch die gewünschten Ziele zu erreichen“, erklärt Rolf Schöpf. Die immer wieder gestellten Anträge  aus den Reihen der CDU Fraktion zum Thema Klimaschutz prägen den Rahmenplan deutlich.

Abschließend wird der Stadtrat am 22.09.2021 über den Antrag beschließen. Rolf Schöpf ist sich sicher, dass sein Antrag auch im Stadtrat eine Mehrheit findet.