Ein „Bürgerwald“ für Attendorn

21.02.2022, 17:28 Uhr | Eva-Maria Heuel
Foto: Thorsten Wurm
Foto: Thorsten Wurm

Dem Antrag der Frauen Union auf Erstellung eines "Bürgerwaldes" wurde in der letzten Ratssitzung in 2021 zugestimmt. Gleichzeitig beschloss der Rat eine Richtlinie, welche die praktische Umsetzung regelt. Östlich vom Osterfeuerplatz der Waterpoote stellt die Hansestadt Attendorn dazu eine Fläche zur Verfügung. Der "Bürgerwald" soll als Laub- und Mischwald angelegt werden, dient der Wiederaufforstung und Förderung von Biodiversität. Die Einwohner der Stadt sowie Firmen etc. können zu besonderen Lebensereignissen und Anlässen einen oder mehrere Bäume spenden. Dazu gibt es inzwischen ein Bestellformular, mit dem der Spender Bäume auswählen, bestellen und im Voraus bezahlen kann. Die Kosten für eine Baumspende betragen 10 €. Dieser Preis beinhaltet den zu pflanzenden Baum, einen Drahtschutz und die Pflanzung. Die Pflege der Bäume und der Fläche erfolgt durch die Hansestadt Attendorn. "In unmittelbarer Nähe zum "Kinderwald" gibt es zukünftig nun auch einen "Bürgerwald", so Anja Fuchs. "Die Frauen Union freut sich, das der Antrag für beide Projekte so schnell und praxisnah durch die Politik befürwortet wurde."

Nähere Informationen zur Baumspende sind auf der Homepage der Stadt Attendorn einzusehen:

http://www.attendorn.de/Klima-Umwelt-Mobilität/Bürgerwald/?La=1